Und wieder jubelte Rebensburg

Die Deutsche siegte in Killington, Stephanie Brunner wurde Vierte.

Der Riesentorlauf der Damen ist derzeit fest in deutscher Hand. Oder besser: in der Hand von Viktoria Rebensburg. Denn nach dem Sieg beim Weltcup-Auftakt in Sölden legte die 28-Jährige auch in Killington nach, war für die Konkurrenz nicht zu biegen, siegte mit 0,67 Sekunden Vorsprung vor Lokalmatado

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.