Stadlober war so gut wie nie zuvor

18,6 Sekunden. So knapp verpasste Teresa Stadlober zum Weltcupauftakt der Langläufer in Ruka den ersten Podestplatz ihrer Karriere. Aber auch so fuhr sie mit Platz fünf über die 10 km klassisch das beste Ergebnis ihrer Karriere ein. Auf Topstar Marit Björgen (NOR) und den Sieg fehlten 36,4 Sekunden.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.