Kunstrad

Große Erleichterung und bittere Enttäuschung

Während es für Adriana Mathis (r.) zum Einzug ins Finale reichte, musste Julia Walser (l.) ihren WM-Traum begraben. Gepa/Lerch

Während es für Adriana Mathis (r.) zum Einzug ins Finale reichte, musste Julia Walser (l.) ihren WM-Traum begraben. Gepa/Lerch

Mit großen Erwartungen waren Julia Walser und Adriana Mathis in den 1er-Bewerb gestartet. Am Ende durfte sich nur eine Vorarlbergerin über den Finaleinzug freuen.

Die Ausgangslage vor dem ersten Highlight der UCI-Hallenrad-Weltmeisterschaft in Dornbirn war klar. Unter den vier Topfavoritinnen auf den Finaleinzug im 1er-Bewerb der Damen befanden sich zwei Fahrerinnen aus Deutschland und die Lokalmatadorinnen Julia Walser und Adriana Mathis. Unmittelbar bevor d

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.