ÖSV stellt ein Ultimatum

Im Missbrauchsskandal hat sich nun die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Der ÖSV fordert von Werdenigg bis 30. November einen Namen.

Rund um die Missbrauchsvorwürfe der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg ist das nächste Kapitel geschrieben, nämlich von der Innsbrucker Staatsanwaltschaft, die nun ein Ermittlungsverfahren gegen „unbekannte Täter“ eingeleitet hat. Dabei gehe es zwar insbesondere um die von Werdenigg (gebore

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.