Im Weltmeisterschaftsduell goss Mercedes Öl ins Feuer

Ferrari fühlt sich von Mercedes hintergangen. Die Deutschen hatten schon in Spa einen neuen Motor eingesetzt, laut den „Roten“ entgegen einem internen Abkommen.

Von Karin Sturm

Der Ärger ging schon vor einer Woche in Spa los, jetzt in Monza schwelt er im Verborgenen immer noch. Im zwischen Mercedes und Ferrari mit aller Härte und Konsequenz geführten WM-Titelduell fühlen sich die Italiener von ihren Silber-Rivalen ausgetrickst. Worum es geht: Ab Monza gilt e

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.