Favoriten überzeugen beim Trans

Die strahlenden Sieger Thomas Steger (l.) und Yvonne Van Vlerken. Auch für Martin Bader war Platz zwei keine Niederlage (unten).

Die strahlenden Sieger Thomas Steger (l.) und Yvonne Van Vlerken. Auch für Martin Bader war Platz zwei keine Niederlage (unten).

Thomas Steger und Yvonne von Vlerken sind beim Trans Vorarlberg nicht zu schlagen und gewinnen überlegen. Doch beim Rennen quer durchs Ländle ist jeder der 307 Finisher ein Sieger.

Von Johannes Emerich

Nach lediglich 3:40 Stunden überquerte Thomas Steger die Ziellinie auf dem Schlosskopfparkplatz in Lech und war damit fast zehn Minuten schneller als im Vorjahr. Im Zielraum sank der 25-Jährige aber nicht aus Erschöpfung zu Boden – er packte vielmehr das breiteste Siegerlächeln a

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.