Kommentar

In der Spitze angekommen

Der Frauenfußball hat – dank dem österreichischen Sommermärchen – ungewohnte Aufmerksamkeit erhalten. Kritiker, vor allem in sozialen Netzwerken, finden sich dennoch.

Im Vergleich zum Fußball der Männer fehle es an Schnelligkeit, Härte, Schusskraft. Stimmt. Aber nicht alles, was hinkt, ist ein Vergle

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.