„Wir zahlen einfach unser Lehrgeld“

KTM-Teamchef Mike Leitner über den Status quo in der MotoGP, über den weiten Weg nach oben und über die (Fort-)Schritte bis zum Heim-Grand-Prix. Von Gerhard Hofstädter

Der österreichische Hersteller KTM bestreitet heuer das erste volle Jahr in der MotoGP, in der Königsklasse des Motorradsports. Wo liegt KTM heute, nach den ersten sieben Grands Prix, im Rennen mit den Branchengrößen?

MIKE LEITNER: Wir stehen besser da als erwartet. Aber das kann man vielleicht einem

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.