Der Schrecken auf der Streif

Die Streif 2016 war ein Jahr der Stürze und Schreckensbilder. 2017 wurde viel geändert, um Ähnliches zu verhindern. Nur: Garantie dafür gibt es keine.

Von Michael Schuen

Selbst Matthias Mayer erzählte, dass er nach dem Sturz von Aksel Lund Svindal den Fernseher abgeschaltet hatte. „Weil es einfach zäh war zum Zuschauen“, sagte der Kärntner, der selbst nach einem schweren Sturz in Gröden mit Schrauben in den Rückenwirbeln von daheim aus zusah. Es wa

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.