Hirschbühl klopfte am Podest an

Auf technisch schwierigen Hängen ist Christian Hirschbühl besonders schnell. Gepa (2)

Auf technisch schwierigen Hängen ist Christian Hirschbühl besonders schnell. Gepa (2)

Beim Weltcupslalom in Wengen fuhr der Lauteracher Christian Hirschbühl mit Startnummer 46 auf den vierten Rang. Der Sieg ging einmal mehr an den Norweger Henrik Kristoffersen.

Von Johannes Emerich

Nur zwölf Hundertstel lag Christian Hirschbühl nach zwei Slalomdurchgängen in Wengen hinter dem 12-fachen Weltcupsieger Felix Neureuther. Lediglich diese zwölf Sekunden fehlten dem Lauteracher auf seine erste Podiumsplatzierung im Weltcup. Schon im ersten Durchgang überzeugte der

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.