Die Gegnerschaft fordert eine „Lex Verstappen“

FORMEL 1. Fast das gesamte Formel-1-Feld machte in Austin gegen Red-Bull-Pilot Max Verstappen mobil.

Beim Fahrer-Briefing in Austin musste sich der Holländer von allen Seiten heftige Vorwürfe wegen seiner wiederholten Spurwechsel auf der Bremse anhören, zuletzt gegen Lewis Hamilton in Suzuka. Doch der Red-Bull-Pilot stellt sich stur. „Ich wurde nicht bestraft. Also habe ich nichts falsch gemacht.“

D

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.