Hamilton forciert Streit mit Rosberg

Mit dem Sieg in Ungarn übernahm Lewis Hamilton erstmals in dieser Saison die WM-Führung. Auch verbal hat der Brite längst die Führung im Titelkampf übernommen.

Obwohl Lewis Hamilton die WM-Führung übernommen hat, erwartet Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff keinen Durchmarsch des Briten zu seinem vierten Formel-1-Titel. „Ich denke, die WM wird bis zum Ende offenbleiben“, sagte der Wiener nach dem Grand Prix von Ungarn.

Hamilton hatte mit seinem fünften Sieg

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.