Froome will alles – die Tour war erst der Anfang

Tour-Dominator Chris Froome feierte seinen Sieg nicht mit einer schrillen Party. Sondern mit der Ankündigung, es jetzt auch in Rio wissen zu wollen.

Chris Froome gab seinem Sohn Kellan einen liebevollen Schmatzer auf die Wange, dann nahm er noch im Gelben Trikot den Olympia-Coup ins Visier. „Tour de France und Doppel-Gold? Das wäre phänomenal. Vor allem das Zeitfahren liegt mir in Rio“, sagte Froome und dachte in Paris keineswegs an eine große S

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.