Österreich braucht eine historische Wende

Davis-Cup-Team liegt mit 0:2 zurück und steht gegen die Ukraine mit dem Rücken zur Wand.

Österreichs Davis-Cup-Team steht im Duell mit der Ukraine nach dem ersten Tag mit dem Rücken zur Wand. Nach Dennis Novak, der Illja Martschenko in vier Sätzen unterlegen war, gab es auch für Österreichs Nummer zwei Gerald Melzer am Freitag in Kiew nichts zu holen. Der 26-Jährige verlor gegen den fav

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.