Olympiasiegerin fürchtet das Zika-Virus

LEICHTATHLETIK. Siebenkampf-Olympiasiegerin Jessica Ennis-Hill (Bild) ist über die mögliche gesundheitliche Gefährdung durch das Zika-Virus tief besorgt. Die Britin will mit ihrem im Sommer 2014 geborenen Sohn zu den Spielen in Rio de Janeiro reisen, möchte aber alle Risikofaktoren abwägen. „Ich möc

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.