Ein Punkt des Willens

Austria Lustenau spielte zu Hause gegen den Kapfenberger SV 2:2 unentschieden. Ein spätes Tor von Seifedin Chabbi rettete den Grün-Weißen das Remis.

Johannes Emerich

Die Gäste aus Kapfenberg zeigten von Beginn an, dass sie große Lust darauf hatten, im Reichshofstadion Fußball zu spielen. Einen Ansatz, den wenige Mannschaften, die bei der Austria zu Gast sind, verfolgen. Selbst der Tabellenführer aus St. Pölten unterband die Angriffe der Lustenaue

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.