Die Meisterklasse will viel elitärer sein

Eine Reform in der Champions League steht bevor. Die Top-Klubs wollen eine Reduzierung der 32 Vereine auf 16 in der Gruppenphase. Rädelsführer ist der FC Bayern München, der mehr Geld aus den TV-Verträgen lukrieren will.

MARIO KLEINBERGER, UWE BLÜMEL

Der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini erleichterte bei der letzten Reform der Champions League für die Saison 2009/10 den Qualifikationsmodus, um auch kleineren Fußball-Ländern den Sprung in die Champions League zu ermöglichen. Seit der Saison 1999/2000 nehmen 32 T

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.