Eine Bestzeit gegen den Albtraum

Hannes Reichelt träumte jede Nacht vom Sturz in Kitzbühel. Um die Angst zu überwinden, fuhr er nach Garmisch und gleich Bestzeit. Warum die Eile? „Weil der Kopf da eine Sau ist.“

MICHAEL SMEJKAL, GARMISCH-PARTENKIRCHEN

Das Lächeln ist zurück, das Tempo auch: Hannes Reichelt stellte im ersten Training von Garmisch-Partenkirchen gleich Bestzeit vor zwei Norwegern auf. So weit fast programmgemäß, wäre da nicht vor fünf Tagen Reichelts schwerer Sturz auf der Streif gewesen – ein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.