Federer kämpft gegen den Djoker-Fluch

Roger Federer und Novak Djokovic bestreiten im Melbourne-Halbfinale das vorgezogene Endspiel. Bei den Majors hatte der Serbe zuletzt die Nase vorn.

ALEXANDER TAGGER

Nachdem Tennis-Sir Roger Federer Tennis-Rüpel Bernard Tomic mit dem Satz „Für die Top zehn ist er noch nicht konstant genug“ auf den Boden der Realität zurückgeholt hatte, antwortete der gekränkte Australier: „Und ich denke, dass Federer zurzeit nicht auch nur annähernd an Djokovic’

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.