Thiem trifft auf Freund Goffin

Bei einem Sieg könnte Federer warten. Djokovic weist Vorwürfe zurück.

TENNIS. 6:3, 6:1, 6:3 – ein auf dem Papier deutliches Ergebnis, das Dominic Thiem in der zweiten Runde der Australian Open gegen Nicolas Almagro einfuhr. Doch der Erfolg über den 30-jährigen Spanier war harte Arbeit, wie Thiem nach dem Spiel eingestand: „Nicolas ist ein sehr gefährlicher und starker

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.