Franz befürchtete weit Schlimmeres

Optimismus statt Post-Sturz-Depression: Warum Max Franz nach dem Kitz-Crash schon wieder so guter Dinge ist.

MICHAEL SCHUEN

Es geht mir gut, wirklich“, sagt Max Franz und trinkt noch einen Schluck Kaffee. Ungewöhnliche Ansage für einen, der 24 Stunden davor auf der Traverse der Streif im Netz gelandet ist und dann erfahren hat, dass die Saison vorbei ist. Warum es dennoch gut geht? „Weil ich nach dem Sturz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.