Verdächtige Tennisprofis bleiben weiter im Dunkeln

Auch ein neuer Enthüllungsbericht der BBC brachte keine Namen von Profis, die in Spielmanipulationen verwickelt sein sollen.

MELBOURNE. Die Berichte der Medienportale BBC und Buzzfeed über angeblich 16 Tennisprofis aus den Top 50, die in Spielmanipulationen verwickelt und von denen acht derzeit in Melbourne im Einsatz sein sollen, haben auf der internationalen Tennis-Bühne hohe Wellen geschlagen. Unter den Verdächtigen so

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.