Diesmal strahlt „Kitz“ in seiner vollen Pracht

Nach den Ausfallserscheinungen der vergangenen Jahre darf die Streif heuer wieder als vollwertig gelten.

KITZBÜHEL. Wengen war gestern und mit halber Abfahrt und falschem Slalom diesmal nur eine schwache Kopie des Originals. Kitzbühel startet morgen und wird nach derzeitigem Stand in ganzer Pracht und Herrlichkeit erstrahlen. Rennleiter Axel Naglich gab grünes Licht für den Hausberg und damit der gesam

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.