Premierensieg und die Rückkehr des „Bullen“

Aksel Lund Svindal war am Lauberhorn ein ehrlicher Sieger. Hannes Reichelt setzte seine Wengen-Serie fort und Klaus Kröll fuhr erstmals seit 2013 aufs Podium.

Sonne, Schnee, Nebel – einfach hatten es die Abfahrer in den Berner Alpen keineswegs. Mehrmals wechselten die Bedingungen, zwei Mal wurde das Rennen gar unterbrochen – und welchen Wert bei solch schwierigen Verhältnissen die Routine hat, das bewiesen die drei Herren auf dem Podium.

Hannes Reichelt wu

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.