FIFA-Skandal – Blick ins „Innerste“ für die Ermittler

Der Staatsanwalt bekommt nur E-Mails von Valcke unter bestimmten Bedingungen. Noch-Präsident Blatter gibt sich als großer Aufklärer.

Der oberste Staatsanwalt der Schweiz, Michael Lauber, hatte die FIFA im Zuge der Ermittlungen zum Korruptionsverdacht bei der Vergabe der Fußball-WM 2018 und 2022 an Russland und Katar aufgefordert, Einblick in den Mailverkehr des suspendierten Weltverband-Generalsekretärs Jérôme Valcke zu gewähren.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.