Die Formel 1 vor dem Verkauf

Ein US-amerikanischer Immobilien-Tycoon und ein Sport-Fonds aus Katar wollen angeblich die Formel 1 kaufen. Zum Schnäppchenpreis von umgerechnet sieben Milliarden US-Dollar.

Es rührt sich was in der Formel 1. Zwar nicht unbedingt auf der Strecke und im andauernden Gejammer wegen der Eintönigkeit, der Fadesse und der notwendigen Reglement-Änderungen, sondern bei den Eigentümerverhältnissen. Angeblich hat nämlich ein Konsortium ein Angebot gelegt, das 35,5 Prozent des Hau

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.