Wolfsberg bleibt daheim eine Macht

Wolfsberg bleibt noch dran an den ersten vier Plätzen – dank der Heimstärke. Das 2:1 gegen Grödig bedeutete bewerbsübergreifend den fünften Sieg in Serie und den richtigen Schuss Selbstvertrauen vor dem Cup-Halbfinale am Dienstag gegen die Austria. Das 1:0 für den WAC besorgte Silvio, dem Didi Kühba

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.