Wie Phönix aus der Asche

Austria Lustenau dreht am Tivoli einen Rückstand und gewinnt den Krisengipfel mit 2:1.

Hannes Mayer, Innsbruck

Was für eine Wiederaufstehung der Lustenauer Austria. Die Grün-Weißen gewinnen dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit nicht unverdient und sichern somit den Job von Trainer Mladen Posavec. Dabei hatte es lange nicht gut ausgesehen für die Lustenauer

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.