„Rote Teufel“ wollen in Balatonfüred unter keinen Umständen baden gehen

Nach 31:26 im Hinspiel soll heute (16 Uhr) der historische Aufstieg in die EHF-Cup-Gruppenphase finalisiert werden. Spielmacher Zeiner dabei.

Christian Höpperger

Die Reise nach Balatonfüred, auf Deutsch Bad Plattensee, soll für den Alpla HC Hard im heutigen Rückspiel der dritten EHF-Cup-Runde mit einem historischen Erfolg enden – dem in Österreichs Männerhandball erstmaligen Aufstieg in die Gruppenphase des EHF Cups.

Dazu muss der amtierend

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.