TV-Quoten brachen ein

Die über weite Strecken ein-tönigen Formel-1-Grands-Prix ließen auch die TV-Quoten einbrechen: Der deutsche Sender RTL kam im Schnitt nur noch auf 4,36 Millionen Zuseher pro Rennen. Das bedeutete trotz WM-Chance für Nico Rosberg einen Rückgang von fast einer Million, 2013 sahen noch 5,28 Millionen z

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.