interview

„Die harte Kritik war teils sehr unsachlich“

In zwei Wochen steht im Montafon das SBX-Weltcup-Rennen an. Das Bruderpaar Gino und Izzi Hämmerle über ihre auskurierten Verletzungen, die Kritik nach Sotschi und die neue Saison.

Gino, Du hast dir letztes Jahr in Schruns bei der ersten Trainingsfahrt das Kreuzband gerissen. Die wichtigste Frage daher: Wie geht’s dir?

GINO: Es geht mir gut, danke. Nach einer so schweren Verletzung lernst du, wieder vieles zu schätzen, was vorher selbstverständlich war. Ich genieße es auch sehr

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.