„Die Marke Österreich zieht“

Zuschauerrekord im Jahr 2014 – für den Teamchef eine Bestätigung.

WIEN. Inzwischen ist es ein gewohntes Bild: Spielt das rot-weiß-rote Nationalteam, ist das Ernst-Happel-Stadion voll. Zum Bersten. Dieser sprichwörtliche „zwölfte Mann“ lässt auch die Spieler nicht kalt. „Das ganze Land steht hinter uns“, jubelte etwa Marko Arnautovic nach dem wichtigen 1:0 über Rus

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.