„Höchste Zeit, etwas zu unternehmen“

Alexander Knauth wurde als Präsident des Vorarlberger Handballverbandes wiedergewählt. Im Interview spricht er über zukünftige Aufgaben, den Stellenwert des Handballs in Vorarlberg und die Ausbildung junger Talente für österreichische Auswahlteams.

Herr Knauth, Sie wurden als Präsident des Vorarlberger Handballverbandes für die nächsten drei Jahre wiedergewählt. Welche Aufgaben und Ziele stehen für die kommende Amtszeit auf Ihrer Agenda?

Alexander Knauth: Es wurde bekanntlich nicht nur ich in meiner Position bestätigt, sondern auch meine beiden

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.