Vorarlberger INL-Teams setzen ein Ausrufezeichen

Lustenau, Bregenzerwald und Feldkirch gehen siegreich aus der Doppelrunde hervor.

Günther Böhler

Tabellenführer EHC Lustenau ließ in der Rheinhalle gegen Slavia Laibach nichts anbrennen und feierte den siebten Meisterschaftssieg in Folge. Toni Saarinen (7.) sorgte für das 1:0 und durch einen Barney-Doppelschlag innerhalb von 90 Sekunden waren die Mälkiä-Cracks nach 26 Minuten endg

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.