Für Frau Wolff gab es nur ein 10-Kilometer-Märchen

Susie Wolff drehte im Williams nur wenige Runden. Der Freitag gehörte Mercedes.

SILVERSTONE. Es war ein trauriges Bild, das sich am Freitag im ersten freien Training zum Großen Preis von England in Silverstone vor der Williams-Box bot. Denn statt einer großen Show für Susie Wolff, die als erste Frau nach 22 Jahren (Giovanna Amati 1992) wieder an einem offiziellen Training teiln

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.