„Der Weg der USA ist noch weit“

Andreas Herzog, Assistent von Jürgen Klins­mann, weiß, wo man den Hebel bei den US-Boys ansetzen muss. Offen, ob er mithilft.

Während sein Chef Jürgen Klinsmann meist wild gestikulierend am Rand der Coaching-Zone stand, saß Assistent Andreas Herzog hauptsächlich auf der Bank und fieberte von dort aus 120 Minuten lang mit. „Dieses Match hat Nerven gekostet“, gab er nach dem 1:2 zu und zog ein Resümee nach dem Aus im Achtelf

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.