Ärger für Austria Lustenau

Weil das Reichshof­stadion nach wie vor nicht den Auflagen der Bundesliga entspricht, wird die Liga heute eine Strafe gegen Austria Lustenau verhängen.

Hannes Mayer

Dass die Bundesliga das Reichshofstadion im derzeitigen Zustand nicht mehr für die Erste Liga zulässt, weiß Austria Lustenau sowie die Gemeinde Lustenau als Stadion-Eigentümer seit Mitte Februar. Die Liga bemängelte vor allem die Flutlichtanlage aber auch die Medieneinrichtungen. Noch ha

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.