Klaus im zweiten Finalkampf ohne große Chance

RINGEN. Der KSK Klaus muss sich in der Ringer-Bundesliga mit Rang zwei begnügen. Nach der 25:34-Heimniederlage vor einer Woche ließ sich Rekordmeister Wals die Butter zu Hause nicht mehr vom Brot nehmen. Die Walser sicherten sich elf der 14 Kämpfe und holten sich mit 45:15 den achten Meis­tertitel i

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.