Uli Hoeneß muss vor Gericht – Anklage zugelassen

Lange hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß gehofft, um einen Prozess herumzukommen. Doch nun muss er wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Der Verein signalisiert ihm breite Unterstützung.

Uli Hoeneß muss sich im kommenden Frühjahr wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München II habe die Anklage gegen den Präsidenten des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München „unverändert“ zuge­lassen, teilte die Pressestelle des O

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.