Melzers große Chance

Jürgen Melzer sieht sich heute gegen Federer-Bezwinger Sergej Stachowski als Favorit. Die Kritik am Belag von Wimbledon scheint unbegründet.

Federer raus, Tsonga raus, Scharapowa raus, Asarenka raus – aber die Abschiede dieser Topstars in der zweiten Runde von Wimbledon waren nicht das einzige Thema im Südwesten Londons. Auch der Belag wurde von einigen Spielern in den Vordergrund gerückt. Der Rasen sei rutschiger als in den letzten Jahr

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.