Aquino bleibt ein Bulldog

Ein Bekannter und ein Neuer in Dornbirn: Das Duo Luciano Aquino und Chris D’Alvise soll zukünftig die Bulldogs-Fans verzaubern und in der Liga für Furore sorgen.

MICHAEL PROCK

Die Gerüchteküche um Luciano Aquino brodelte schon lange. Er habe Angebote aus Deutschland vorliegen, nahezu jeder namhafte EBEL-Verein wurde mit ihm in Verbindung gebracht. Bulldogs-Geschäftsführer Alex Kutzer betonte zwar immer wieder, dass sich sein Star auch für Dornbirn entscheiden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.