Hier verführt Herr Casanova virtuell

Abenteurer und Poet, Geistlicher und Spitzel, Herzensbrecher und Gefängnisausbrecher in digitaler Echtheit. 220 Jahre nach seinem Tod kann man in Venedig in einem Museum in Giacomo Casanovas wildes Leben schlüpfen. Von Adolf Winkler

Schon sitzt man mitten in einem Campiello in Venedig und kann durch die Virtual Reality Brille mit Casanovas Augen den 360-Grad-Rundblick über den malerischen kleinen Platz genießen. Sogleich nähert sich eine strahlende junge Dame mit prächtigen Rokoko-Locken gefühlt bis an die Lippen, doch ehe man

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.