Anna von Hausswolff

Rückblick: Schon ein bisschen älter, aber eine Empfehlung mit Nachdruck: Anna von Hausswolff, die ihre eigene Musik gerne als Funeral Pop bezeichnet, hat im März mit „Dead Magic“ eine ihrer musikalischen Meditationen veröffentlicht. Stampfend, schwebend, laut und leise. Eine toll-düstere Rundfahrt m

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.