„Ich war der Ethnologe meiner selbst“

„Die Unendlichkeit“ heißt das neue Album der Pop-Intellektuellen von Tocotronic. Frontmann Dirk von Lowtzow spricht im Interview über autobiographisches Schreiben, Thomas Bernhard und warum wir noch immer Helden brauchen. Von Julian Melichar

Herr Lowtzow, ihr neues Album „Die Unendlichkeit“ wird von der Notiz „Autobiographisch“ begleitet. Welcher große Unterschied zu den anderen Alben birgt sich darin?

Dirk Von lowtzow: Eigentlich ein ziemlich großer! Denn meines Wissens ist es unser erstes Album, das durchgängig chronologisch eine Biogr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.