Zwischen Lachen und Weinen

In „Maximilian“ überzeugte er als österreichischer Kaiser. Aktuell ist Jannis Niewöhner in der Horváth-Verfilmung „Jugend ohne Gott“ in unseren Kinos zu sehen. Von Luigi Heinrich

Welche Bedeutung hatte „Maximilian“ für Ihre schauspielerische Laufbahn?

JANNIS NIEWÖHNER: Es war ein Markstein, mit einer so großen Rolle in eine Geschichte einzusteigen und sie stringent durchzuziehen. Jedenfalls ist diese Zeit für mich eine schöne Erinnerung, zumal ich mit einem Regisseur wie Andr

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.