Vom schwarzen Riesen am See

Helmut Kohl gehörte zum Wolfgangsee wie die deutsche Einheit zu ihm: Eine Spurensuche in St. Gilgen, wo der kürzlich verstorbene deutsche Altkanzler jahrzehntelang seine Sommerferien verbrachte. Von Manuela Swoboda

Es sieht aus wie auf einer alten Postkarte in Pastell. Die Häuser rosa, lichtblau und gelb, die einzig starken Farbtupfer sind die blutroten Geranien vor den Fenstern. Im Café am türkisgrünen Wolfgangsee, direkt bei der Einfahrt St. Gilgen-Süd, erwartet uns jener Mann, der zusammengerechnet zweieinh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.