Die Schöne will auch ein Biest sein

Emma Watson über die Nachwirkungen von „Harry Potter“, die Botschaft ihres feministischen Lesezirkels und darüber, dass sie lieber das Biest gespielt hätte. Luigi Heinrich, London

Disneys Zeichentrick-Märchen „Die Schöne und das Biest“ wurde 1991 ein Meilenstein in der Geschichte des traditionsreichen Hauses, denn zum allerersten Mal wurde damals ein Animationsstreifen für den Oscar als bester Film nominiert. Jetzt, mehr als ein Vierteljahrhundert danach, bringt Disney die un

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.