An der Schmerzgrenze Europas

PORTRÄT. Die Grenzen, die Rudolf Druml einst kontrollierte, sollten längst verschwunden sein. Doch dieser europäische Traum scheint am Ende. Ein Bericht aus dem Niemandsland. Von Uwe Sommersguter

Ein wolkenverhangener Montagmorgen, der kleine Grenzverkehr nach Tarvis tröpfelt dahin. Anhalten und Pässe zeigen? Längst vorbei. Anders als an den Übergängen nach Slowenien und Ungarn werden an der Grenze zu Italien seit 1997 keine Passkontrollen mehr durchgeführt. Rudolf Druml blickt sich lange um

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.