Ein Blick auf Fakten und Risiken zeigt, dass eine nachhaltige Energiezukunft ohne Atomkraft gestaltetet werden kann und auch sollte. Physiker Christoph Pistner legt dazu vier Argumente vor.

Fakt 1: Die Welt von morgen ist auf Strom gebaut. Ob Elektroautos oder grüner Wasserstoff – mit der steigenden Elektrifizierung wird der Stromverbrauch allein in Deutschland bis 2030 gegenüber 2018 um etwa neun Prozent oder 51 Terawattstunden wachsen. Dafür müssen innerhalb kurzer Zeit die Kapazität

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.