Vilimsky rügt Haimbuchner

Soll Lehre bei Ablehnung beendet werden dürfen?

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky hat am Samstag betont, dass rechtskräftig abgelehnte Asylwerber abgeschoben werden und eine Lehre damit abgebrochen wird. Der stellvertretende Bundesparteiobmann und oberösterreichische FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner hatte sich zuvor im „profil“ dafür ausgesprochen,

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.